Meldungsübersicht
  • Verrechnete Konzernprämien um 6,1 Prozent auf 4.043,9 Millionen Euro gestiegen
  • Versicherungstechnisches Ergebnis um 69,4 Prozent auf 97,9 Millionen Euro gestiegen
  • Combined Ratio auf 97,1 Prozent verbessert
  • Kapitalanlageergebnis durch anhaltendes Niedrigzinsumfeld um 6,2 Prozent auf 393,6 Millionen Euro gesunken
  • Ergebnis vor Steuern um 21,8 Prozent auf 181,4 Millionen Euro gestiegen
  • Ergebnisausblick für 2017 bestätigt: leichte Verbesserung des Ergebnisses vor Steuern im Vergleich zum Vorjahr
  • Progressive Dividendenpolitik soll fortgesetzt werden
  • Deutliches Prämienwachstum in allen Versicherungssparten: Verrechnete Prämien +6,6 Prozent
  • Versicherungsleistungen im Eigenbehalt unterproportional um 2,4 Prozent gestiegen
  • Combined Ratio von 97,1 Prozent auf 96,8 Prozent verbessert
  • Kapitalanlageergebnis bedingt durch Niedrigzinsumfeld um 7,5 Prozent auf 233,5 Millionen Euro gefallen
  • Ergebnis vor Steuern um 10,2 Prozent auf 95,5 Millionen Euro gestiegen
  • Progressive Dividendenpolitik soll fortgesetzt werden
  • Verrechnete Konzernprämien plus 5,1 Prozent 
  • Verbessertes versicherungstechnisches Ergebnis kompensierte Rückgang bei den Kapitalerträgen
  • Combined Ratio auf 97,7 Prozent angestiegen
  • Ergebnis vor Steuern blieb mit 33,1 Millionen Euro stabil
  • Starke Kapitalisierung mit ökonomischer Kapitalquote (ECR Ratio nach Solvency II) von 215 Prozent per Ende 2016
  • Ausblick für 2017 und Absicht auf eine weiterhin progressive Dividendenpolitik bestätigt
  • Geplante Rücknahme der Einmalerläge in der Lebensversicherung reduziert verrechnete Konzernprämien um 2,3% auf 4.753,3 Mio. Euro
  • Laufende Konzernprämien um 1,9% auf 3.949,6 Mio. Euro gesteigert
  • Versicherungsleistungen im Eigenbehalt um 2,3% auf 3.431,4 Mio. Euro reduziert
  • Combined Ratio nahezu unverändert bei 98,2% (+0,2PP)
  • Nettoerträge aus Kapitalanlagen durch verschärftes Niedrigzinsumfeld auf 490,1 Mio. Euro gesunken (-20,7%) 
  • Ergebnis vor Steuern erwartungsgemäß um 42,9% auf 172,2 Mio. Euro gesunken
  • Ergebnisausblick für 2016 bestätigt: wegen hohen Zukunftsinvestitionen und angespannten ökonomischen Rahmenbedingungen bis zu 50% unter dem Rekordergebnis 2015
  • Verrechnete Konzernprämien wegen proaktiver Rücknahme der Einmalerläge in der Lebensversicherung mit minus 7,7% bei 3.277,7 Mio. Euro
  • Laufende Konzernprämien um 1,4 Prozent gesteigert
  • Versicherungsleistungen im Eigenbehalt um 10,3% auf 2.291,6 Mio. Euro reduziert
  • Combined Ratio von 97,1% auf 96,9% verbessert
  • Nettoerträge aus Kapitalanlagen bedingt durch verschärftes Niedrigzinsumfeld auf 301,5 Mio. Euro gesunken (-25,6%)
  • Ergebnis vor Steuern erwartungsgemäß um 84,6 Mio. Euro auf 106,2 Mio. Euro gesunken (-44,3%)
  • Ergebnisausblick für 2016 bestätigt: wegen hoher Zukunftsinvestitionen und angespannter ökonomischer Rahmenbedingungen bis zu 50% unter dem Rekordergebnis 2015
  • Verrechnete Konzernprämien wegen proaktiver Rücknahme der Einmalerläge in der Lebensversicherung mit minus 15,7% bei 1.718,7 Mio. Euro / Deutliches Prämienplus in der Krankenversicherung (+3,1%) und der Schaden- und Unfallversicherung (+1,8%)
  • Versicherungsleistungen im Eigenbehalt um 25,3% auf 1.109,7 Mio. Euro reduziert
  • Combined Ratio von 98,8% auf 95,8% überdurchschnittlich verbessert
  • Versicherungstechnisches Ergebnis um 58,0% auf 40,1 Mio. Euro gesteigert
  • Nettoerträge aus Kapitalanlagen wegen Sondereffekten und dem weiter verschärften Niedrigzinsumfeld um 111,7 Mio. Euro auf 125,5 Mio. Euro gesunken (-47,1%)
  • Ergebnis vor Steuern in Folge der reduzierten Kapitalerträge um 52,4 Mio. Euro auf 41,6 Millionen Euro gesunken (-55,7%)
  • Ergebnisausblick für 2016 bestätigt: wegen hoher Zukunftsinvestitionen und angespannter ökonomischer Rahmenbedingungen bis zu 50% unter dem Rekordergebnis 2015
  • Absicht einer weiterhin progressiven Dividendenpolitik bestätigt
Weitere Meldungen laden

Willkommen

In unserem IR News Center haben wir für Sie unsere Ergebnisse, Ad-hoc Aussendungen und Bekanntmachungen veröffentlicht.


Kontakt

UNIQA Investor Relations
Untere Donaustraße 21 
1029 Wien
Österreich
Tel: +43 1 211 75 - 3773 
Fax: +43 1 211 75 - 793773