Meldungsübersicht

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro ahoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

DIE HIERIN ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DIE ODER INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, NACH ODER INNERHALB VON AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN BESTIMMT.

 

Ergebnis vor Steuern um rund 40 Prozent auf 298,7 Millionen Euro gesteigert
  • Verrechnete Prämien um 18,0 Prozent auf 4.827,2 Millionen Euro gewachsen
  • Combined Ratio von 95,9 auf 94,2 Prozent verbessert
  • Kapitalanlageergebnis auf 417,8 Millionen Euro gestiegen
  • Konzernergebnis auf 235,8 Millionen Euro erhöht
  • Solvency II Quote weiterhin bei rund 197 Prozent
  • Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2021 bestätigt
Hiermit gibt die UNIQA Insurance Group AG bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden:
Halbjahresfinanzbericht gemäß § 125 Abs. 1 BörseG
Ergebnis vor Steuern von 55,4 Millionen auf 215,7 Millionen Euro gestiegen
  • Verrechnete Prämien um 17,1 Prozent auf 3.310,0 Millionen Euro gewachsen
  • Combined Ratio von 96,7 auf 92,6 Prozent verbessert
  • Kapitalanlageergebnis auf 307,2 Millionen Euro gestiegen
  • Konzernergebnis mit 170,7 Millionen Euro mehr als vervierfacht
  • Solvency II Quote bei rund 200 Prozent
  • Ausblick angehoben: Ergebnis vor Steuern für 2021 zwischen 330 und 350 Millionen Euro
Nach vorläufigen Abschlussarbeiten für das 1. Halbjahr 2021 erhöht die UNIQA Insurance Group AG (UNIQA) den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021.
In der am 31. Mai 2021 stattgefundenen 22. ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre von UNIQA Insurance Group AG (FN 92933 t, Handelsgericht Wien) wurde für das Geschäftsjahr 2020 die Ausschüttung einer Dividende von 18 Cent je dividendenberechtigter Stückaktie beschlossen.
Weitere Meldungen laden